VOLLDIGITALES RÖNTGEN


Bei der Röntgenuntersuchung werden die Organe und Strukturen im Körper mithilfe elektromagnetischer Wellen abgebildet. Im Gewebe ergeben sich unter Einwirkung von Röntgenstrahlung natürliche Kontraste: Weiches Gewebe wie Fett, Muskeln und Haut absorbiert wenig Strahlung, hartes Gewebe wie Knochen absorbiert dagegen viel Strahlung und hinterlässt dadurch einen weißen Schatten auf dem Röntgenbild.

Digitale Röntgenuntersuchungen finden insbesondere Anwendungen in der Primärdiagnostik: Sie umfassen radiologische Untersuchungen des gesamten Skelettsystems inkl. der Gelenke, des Beckens und der Wirbelsäule sowie der Thorax(Brustkorb)-Organe.


VOLLDIGITALES RÖNTGEN


Bei der Röntgenuntersuchung werden die Organe und Strukturen im Körper mithilfe elektromagnetischer Wellen abgebildet. Im Gewebe ergeben sich unter Einwirkung von Röntgenstrahlung natürliche Kontraste: Weiches Gewebe wie Fett, Muskeln und Haut absorbiert wenig Strahlung, hartes Gewebe wie Knochen absorbiert dagegen viel Strahlung und hinterlässt dadurch einen weißen Schatten auf dem Röntgenbild.

Digitale Röntgenuntersuchungen finden insbesondere Anwendungen in der Primärdiagnostik: Sie umfassen radiologische Untersuchungen des gesamten Skelettsystems inkl. der Gelenke, des Beckens und der Wirbelsäule sowie der Thorax(Brustkorb)-Organe.